Die B-Junioren (SG Fockendorf/Serbitz-Thräna)

Saison 2023/2024 - 1. Kreisliga A, Muldental / Leipziger Land - Staffel Süd

Ergebnisse D-Junioren

Betreuer:

Steffen Fleischer (0176 / 44444863), Steffen Heyne, Maik Koch

Trainingszeit (Stand 01.09.2023):

Mittwoch, 17.00 Uhr, Hermann-Schreiber-Stadion Fockendorf

Spielberichte:

SG Fockendorf/Serbitz-Thr. - SG Neukiritzsch/Ramsdorf/Deutzen   : (:)

SG Fockendorf/Serbitz-Thr. - TuS Pegau   2:3 (1:1)

SG Kohren-Sahlis/Gnandstein/Flößberg - SG Fockendorf/Serbitz-Thr.   5:0 (2:0)

StF

SG Fockendorf/Serbitz-Thr. - Bornaer Sv II   1:5 (1:2)

Zum dritten Mal in Folge standen nur 10 Spieler zur Verfügung ... Mit der gleichen Taktik wie vor Wochenfrist standen wir in der Defensive recht stabil. Auch einige erste zaghafte Angriffsbemühungen konnten wir starten. Borna hatte zwar mehr vom Spiel, aber die ganz große Torgefahr konnten sie auch nicht kreieren. Nach 33 min. lief Schneider unter Bedrängnis von Robin Weber auf unser Tor, kam ins Straucheln und Liam Melzer schützte sich mit beiden Händen vorm Zusammenprall. Das wertete der Schiri als Foul und gab zur allgemeinen Verwunderung Strafstoß für die Gäste, den Krembs verwandeln konnte. Nur wenige Minuten später nutzte Fischer eine sehr gute Flanke per Kopf zum 0:2 (37'), aber Paul Maurice Riedl konnte mit einem abgefälschten Fernschuss auf 1:2 verkürzen (40') und uns im Spiel halten.

Nach dem Seitenwechsel konnten wir zunächst Ozbak nicht vom Ball trennen und sein Flachschuss rollte neben den langen Pfosten zum 1:3 in unser Tor (46'). Jetzt mussten wir nach vorn mehr tun. Aber zunächst gab Schiri Hauschild Tor für die Gäste aus klarer Abseitsposition (Schneider, 67') und auch der zweite Treffer von Ozbak zum 1:5 (76') war stark abseitsverdächtig. Andererseits hatten wir einige gute Distanzschüsse durch Paul Maurice Riedl, Rico Heyne und Eric Söllner sowie einen klasse Kopfball von Rico Heyne nach einem Eckstoß, der das Bornaer Tor nur knapp verfehlte.
Die gute Abwehrarbeit, unser erster Treffer und die nennenswerten Angriffsbemühungen zeigen, dass es aufwärts geht, und sollten uns Mut machen!

StF

Tsv Großsteinberg - SG Fockendorf/Serbitz-Thr.   4:0 (2:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten wir wieder nur einen Wechselspieler, was die Aufgabe beim Meisterschaftskandidaten nicht unbedingt vereinfachte. In diesem Spiel versuchten wir erstmals eine 4:3:1-Aufstellung und das erheblich bessere Ergebnis gegenüber der Vorwoche spricht erst einmal für diese taktische Variante. Allerdings liegt es natürlich nicht nur an der Taktik, sondern auch an der Umsetzung durch unsere Jungs. Und die war in diesem Spiel stark.

Mit zwei nominellen Innenverteidigern war unser Abwehrzentrum ziemlich dicht, so dass wir lediglich ein Gegentor in der 4. Minute durch einen unhaltbaren Fernschuss (Innenpfosten) von Bergmann zum 0:1 hinnehmen mussten. Natürlich hatten die Gastgeber die ein oder andere Chance, aber entweder konnten wir sie entschärfen oder sie verfehlten unseren Kasten. Andererseits waren unsere Angriffsversuche überschaubar, auch wenn sich unsere Mittelfeldspieler bemühten, unsere einzige Spitze zu unterstützen. Da waren die Jungs auch nicht glücklich, dass nach vorn spielerisch wenig ging, aber das ist die Kehrseite einer defensiveren Grundeinstellung. Als die erste Halbzeit schon so gut wie vorbei war, traf der Großsteinberger Kapitän Müller ebenfalls mit einem platzierten Distanzschuss zum 2:0-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel wurde es bei über 30° eine Charakterfrage. Trotz zweier weiterer, gut herausgespielter Tore durch Sporleder (48' und 58'), stemmten wir uns vorbildlich gegen die sich permanent im Offensivmodus befindenden Gastgeber und konnten auch dank unseres Keepers Liam Melzer weitere Gegentreffer verhindern. Unterm Strich war es ein ganz starker Auftritt unserer Jungs, so dass wir zwar nicht unbedingt zufrieden, aber doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ohne eine klare Packung vom Platz gingen.

Es bleibt zu hoffen, dass sich unser Lazarett etwas lichtet, dass wir auch mal ein, zwei  Wechselspieler mehr zur Verfügung haben.

StF

SG Fockendorf/Serbitz-Thr. - SG Geithain/BadLausick   0:13 (0:5)

(07.09.2023) Die Saison beginnt nicht nur wegen der hohen Niederlage wenig begeisternd, da wir aktuell drei verletzte bzw. kranke Spieler haben. Nach zwei Testspielen mit einer 3:3:2-Aufstellung war diese Variante gegen den heutigen Gegner offensichtlich zu offensiv. Zunächst konnten wir das Ergebnis eine halbe Stunde mit 0:2 in Grenzen halten, aber in der Schlussphase der ersten Halbzeit kassierten wir noch drei Gegentore, so dass es mit 0:5 in die Kabinen ging.

Auch die ersten knapp 25 Minuten im zweiten Durchgang fingen wir nur zwei weitere Gegentreffer, aber danach war gefühlt jeder Gäste-Schuss ein Treffer. Nach der Auswechslung von Lukas Lengowski konnten wir die Verteidigerposition nicht mehr richtig besetzen und die Gäste bedankten sich mit sechs weiteren Toren.

In Vorwärtsgang waren wir allerdings weit von einem Torerfolg entfernt. Lediglich ein, zwei passable Distanzschüsse reichten nicht für einen Ehrentreffer.
StF

Fußnote

Wir haben das Herz in die Hose genommen.
Marcel Heller


Sponsoren
Autoservice Tietze
Bitburger Braugruppe
Böhm Anlagenbau
Böhm Anlagenbau
R+V Generalagentur Altenburg
Böhm Anlagenbau
Böhm Anlagenbau
Facebook
Facebook