Herzlich Willkommen beim SV Eintracht Fockendorf

Vorschau Männer

Sa, 08.10., 14.00: SG Fockendorf/Serbitz-Thräna I - Tsv Windischleuba
So, 09.10., 15.00: SG Serbitz-Thräna/Fockendorf II - SG Fuchshain/Großsteinbg. III


Vorschau Nachwuchs

C-Jun., So, 09.10., 10.30: SG Fockendorf/Serbitz/Borna III - Sv 1863 Belgershain


C-Jun.: Lange Zeit hielt die Abwehr dem Dauerdruck stand

SG Kohren-S. / Gnandstein / Frohburg - SG Fockendorf/Serbitz/Borna   3:1 (0:1)

(02.10.2022)  Die Gastgeber bestimmte mehr oder weniger über die ganze Zeit das Spiel und drehten das Spiel verdienterweise zu ihren Gunsten...
>> Spielbericht


I. Mannschaft

ZFC Meuselwitz II  -  SG/SV Eintracht Fockendorf /Serbitz I  4 : 1 (1;1)

(01.10.2022) Natürlich war der Gastgeber mit einer weißen Punkteweste und 39 erzielten Toren in fünf Spielen der klare Favorit in diesem Spiel. Allerdings wollten wir die Punkte nicht kampflos herschenken und spielten aus einer kompakten Abwehr heraus.

Die ZFC Reserve übernahm auch das Spiel und unsere Abwehr hatte alle Hände voll zu tun. Aber da wir sofort hellwach waren und Sebastian Kleinoth im Tor einen super Tag erwischte, kam nichts Zählbares heraus.

Im Gegenteil. Wir kämpften uns so allmählich ins Spiel und hatten unsererseits auch Möglichkeiten.

Nach 14 Minuten wurde Alexander Gräfe freigespielt und nutzte seine Chance resolut zu unserer Führung. Genau so hatten wir uns das vorgestellt.

Der Gastgeber drängte nun auf den Ausgleich, blieb aber an unserer einsatz- und kampfsarken Abwehr immer wieder hängen. Toni Sprigode erzielte beinahe das 0:2, als er den Meuselwitzer Torwart zu weit vor seinem Tor sah und kurz hinter der Mittellinie mit einem Heber diesen überwand. Leider landete der Ball knapp neben dem Pfosten

So dauerte es bis zur 34. Spielminute, ehe Zergiebel den ersten Treffer für den ZFC II erzielte. Mit diesem Remis ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Wechseldrückten sofort wieder die Gastgeber und hatten nun auch durch einige Freistöße gute Möglichkeiten.

Starke brachte die ZFC Reserve dann nach einer Stunde in Front.

Bei einem Konter, als John Rößner der Abwehr entwischte, gab es die große Chance zum Ausgleich. Der Torwart stand wieder recht weit draußen und John konnte sich den Ball noch an ihm vorbeilegen. Leider setzte er diesen dann aus etwa 30 Metern neben das Tor.

In der Folgezeit bestimmten die Gastgeber das Geschehen und kamen in den letzten zehn Minuten noch zu zwei weiteren Treffern.

Die Mannschaft zeigte sich an diesem Tag von ihrer richtig guten Seite und will den Schwung für diesen Samstag mitnehmen. Dann geht es gegen den Ortsnachbarn aus Windischleuba, gegen die es seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr um Punkte ging. Vielleicht lockt das wiedermal recht viele Zuschauer ins Hermann Schreiber Stadion.

AN


Verstärkung gesucht!

Wir suchen Jungs und Mädels - egal welchen Alters -  die Lust auf Fußballspielen haben.


Fußnote

,,Nach meiner Familie, ist die Eintracht das Größte!"

Marco Russ

(Eintracht Frankfurt)

 


Sponsoren
Autoservice Tietze
Bitburger Braugruppe
Böhm Anlagenbau
R+V Generalagentur Altenburg
Böhm Anlagenbau
Böhm Anlagenbau
Facebook
Facebook