Saison 2015/2016 - 1. Kreisklasse Ostthüringen, Staffel A

Spielberichte

SV Eintracht Fockendorf II - Fsv Lucka 19100 II   1:0 (1:0)

Arbeitsieg der Eintracht II gegen den FSV Lucka II

(03.04.2016) Bei sommerlichen Temperaturen traf unsere zweite Mannschaft auf die Reserve des FSV Lucka.Die Spieler der Eintracht taten sich von Anfang an schwer mit der Spielweise der Luckaer. Die standen sehr tief in der eigenen Hälfte und verlegten sich nach Ballgewinn auf’s Kontern. Der Zustand des Platzes (tiefer Boden) tat sein übriges und so kam kein schönes Spiel zustande. Ausnahme war der Treffer von Mario Koch nach 34 Minuten. Nach schönem Doppelpass mit Frank Meier flankte Stefan Hillig punktgenau auf den Stürmer, der den Ball volley verwandelte. Auch der FSV Lucka kam zu Chancen. So musste unser Tormann Steven Neidnig bei einem Schuss kurz vor der Halbzeit sein ganzes Können zeigen. 

Die zweite Hälfte ist schnell erzählt. Die vielen guten Chancen, die sich unsere Mannschaft erspielte, wurden (teils kläglich) vergeben. Lucka war bei Standards immer gefährlich und so blieb es bis zum Schluss, aus Sicht der Eintracht unnötiger Weise, spannend.

AP

LSV Altkirchen 1886 II - SV Eintracht Fockendorf II 1:6 (1:2)

(14.11.2015) Nach einer, zumindest in der zweiten Halbzeit, souveränen Vorstellung erobert die kleine Eintracht Tabellenplatz 1 in der 1. Kreisklasse. Dabei profitiert das Team vom spielfreien Wochenende des bisherigen Spitzenreiters aus Langenleuba.

 

Im Spiel gegen den Tabellenletzten ging die zweite Mannschaft zunächst konzentriert zu Werke, immerhin hatte Altkirchen mit einem Sieg gegen Zehma aufhorschen lassen. Schnell stand es auch 0:2 nach Treffern von Lengowski und Hoppe. Nach der Verletzung von Fritsch und dem unverhofften Anschlusstreffer der Altkirchener kam es jedoch zu einem Bruch im Spiel. Mit unnötigen Fehlpässen und einer auffälligen Abschlussschwäche brachte Fockendorf die Gastgeber zurück ins Spiel. So dauerte es auch bis zu 63. Minute, ehe Kapitän, Aufsteller und Mannschaftsrat in Personalunion Andreas Pöhler mit seinem Tor für die Vorentscheidung sorgte.

 

Ab diesem Zeitpunkt lief es deutlich besser, weil die Eintracht sich wieder auf ihre Stärken im Kombinationsfußball besann. Die drei Treffer von Hillig (2 x Michael und 1 x Stefan) besiegelten den 1:6 Auswärtssieg, der aufgrund der Leistungssteigerung in Halbzeit 2 auch durchaus verdient war.

 

Hop

FSV Langenleuba-Niederhain - SV Eintracht Fockendorf II 3:1 (2:0)

(06.09.2015) Eine bittere, aber auch verdiente Niederlage gab es für die kleine Eintracht im zweiten Saisonspiel. Gegen motivierte, lauf- und kampfstarke Gastgeber fand die Pöhler-Elf zu keinem Zeitpunkt wirklich ins Spiel. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Mario Koch per Elfmeter wurde der Eintracht eher geschenkt, denn vom Team erarbeitet.

 

Einen klassischen Fehlstart erlebte die Eintracht-Reserve, bestraft durch das 1:0 gleich in der ersten Minute. Mehrfahch verpassten es die Gäste, vorm eigenen Strafraum zu klären und wurden dafür mit einem Distanzschuss bestraft. Leider blieb das Hallo-Wach aus und in der Folge geriet die Eintracht-Abwehr das Ein odere andere Mal ins Schwimmen. Einen Abwehrversuch bezahlte Torhüter Patrick Schellenberg teuer - er musste mit ausgekugelter Schulter ins Krankenhaus. So wächselte die Eintracht früh in der Partie. Kurz vor der Halbzeit gelang Langenleuba nach einer Eintracht-Ecke das an diesem Tag schon vorentscheidende 2:0 mit einem Konter.

 

Nach der Pause bäumte sich die Eintracht zwar noch einmal auf und konnte kurzzeitig verkürzen. Erneut mit einem Konter besiegelten die Gäste die erste Eintracht-Niederlage in diesem Jahr! Nun heißt es Mundabwischen und weiter machen, auch wenn die Anzahl an Mundabwischern auf ein überschaubares Maß geschrumpft ist.

 

Hop


Ich bin der linke, mittlere, defensive Offensivspieler.
Christian Ziege


Sponsoren
Thräna Bau
Autoservice Tietze
Bäckerei Schulze
Bitburger Braugruppe
Böhm Anlagenbau
Böhm Anlagenbau
Getränke Patzelt
R+V Generalagentur Altenburg
R+V Generalagentur Altenburg
Facebook
Facebook