Die C-Junioren (SG Fockendorf/Serbitz-Thräna/Borna)

Saison 2022/2023 - 1. Kreisliga A, Muldental / Leipziger Land

Ergebnisse D-Junioren

Betreuer:

Steffen Fleischer, Steffen Heyne, Maik Koch

Trainingszeit (Stand 12.09.2022):

Dienstag, 17.00 Uhr, Sportplatz an der B93 Serbitz
Donnerstag, 17.00 Uhr,
Hermann-Schreiber-Stadion Fockendorf

Spielberichte:

SG Fockendorf/Serbitz/Borna - SG Pegau/Elstertrebnitz/Groitzsch   0:4 (0:1)

(29.11.2022) Einige waren nicht wirklich fit, haben sich aber durchgebissen und somit war das Ergebnis noch ok. Die körperlich überlegenen Gäste bestimmten das Spiel scheiterten aber mehrfach an unserem Keeper, Liam Melzer, der sehr gut aus seinem Tor raus kam und den Winkel verkürzte. So lange unsere Kräfte reichten, stand unsere Verteidigung solide. Nach vorn ging aber nicht viel. Lediglich Paul Koch hatte eine erwähnenswerte Chance, aber den Ball auf dem schwachen Fuß. Da wir kaum in der Lage waren, die Gäste-Abwehr auszuspielen suchten wir unser heil in Fernschüssen, aber auch das ohne Erfolg. Zur Halbzeit gingen wir mit einem knappen 0:1-Rückstand in die Kabinen. Das Tor hatte Meier in der 29. min. erzielt.

Nach dem Wiederanpfiff mussten wir mit zwei neuen Spielern beginnen, da Paul Koch und Franz Krabbes gesundheitliche Beschwerden hatten. Für die beiden kamen Spencer Abshagen und Paul Kolossa, welche erwartungsgemäß einen schweren Stand hatten. Die Gästen wurden noch stärker und wir mussten uns mehr oder weniger auf die Defensive beschränken. Der mittlerweile eingewechselte Kevin Brückner zog sich auch noch eine schwere Knieverletzung zu (nochmals gute Besserung). Der Druck der Gäste mündete letztendlich in drei weitere Tore. Gleich nach dem Seitenwechsel traf Erdmann (37'). Wendt in der 50. min. und König in der 59. min. erhöhten auf 0:4, wobei ein Kopfballtreffer nach einem Eckstoß von uns gegen große Spieler eben nur schwer zu verteidigen ist.

Unterm Strich bleibt ein akzeptables Ergebnis gegen einen Staffelfavoriten.
StF

SG Großbothen/Sermuth/Zschadraß - SG Fockendorf/Serbitz/Borna    1:0 (0:0)

(21.11.2022) An den leicht gefrorenen, aber gut bespielbaren Platz mussten wir uns erstmal gewöhnen, aber in der ersten Halbzeit variierten wir den Spielaufbau mit Kurz- und Langpässen eigentlich ganz gut. Allerdings hatten unsere Angreifer einen schweren Stand gegen die recht sichere Abwehr der Platzbesitzer. Aber bis auf wenige Ausnahmen, z.B. eine Direktabnahme von  Dietzsch, stand unsere Defensive auch ganz ordentlich. Unsere gefährlichste Aktion war ein Freistoß von Rico Heyne, der knapp am Dreiangel vorbei ging. Folglich ging es torlos in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel wurden die Gastgeber zwingender, aber noch reichten bei uns Kraft und Konzentration. Erstmals wurde es kritisch, als der Gastgeber zum 1:0 traf, aber der Torschütze klar im Abseits stand. Danach herrschte Chaos vor unserem Tor, aber mit vereinten Kräften brachten wir den Ball aus der Gefahrenzone. Eine ähnliche Situation gab es aber auch vor dem Tor der Hausherren, als Rico Heyne einen energischen Vorstoß wagte. Einige Fernschüsse konnte Liam Melzer halten und nach einem Foul von Paul Riedl hatten wir Glück, dass der Schiedsrichter den Tatort außerhalb des Strafraums legte. Und dann kam die 58. min., in der wir den Ball am/im eigenen Strafraum verloren und Sinkwitz den spielentscheidenden Treffer setzte. Zwar stemmten wir uns in den verbleibenden Minuten gegen die Niederlage, aber die Fernschüsse von Lukas Lengowski entschärfte Torwart Jahn. Aus einer Serie von Eckstößen konnten wir auch kein Kapital schlagen und ein letzter Freistoß von Rico Heyne ging über's Tor. Danach war Feierabend.
StF

SG Fockendorf/Serbitz/Borna - SG Neukieritzsch/Deutzen/Ramsdorf   2:1 (0:1)

(14.11.2022) Wir erwischten (wie so oft) einen schlechten Start, konnten uns aber stabilisieren und im Laufe des Spiels unsere vielleicht stärkste Saisonleistung zeigen. Es war eine ganz andere Leistung als noch vor einer Woche beim damaligen Tabellenletzten und brachte uns einen vielleicht nicht ganz verdienten, aber schönen Heimerfolg.
Mit dem ersten Angriff der Gäste entwischte nach einem Abwehrfehler Herrmann und brachte seine Mannschaft mit 0:1 in Führung (2'). In den folgenden Minuten hatten die Gäste mehr vom Spiel, konnten aber kein weiteres Tor erzielen. Mit zwei Freistößen und zwei Halbchancen meldeten wir uns aber im Spiel zurück und gingen nur mit dem knappen Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war es zunächst ein verteiltes Spiel, dann landete ein abgefälschter Ball der Gäste an ihrem eigenen Dreiangel. Und wenig später traf Robin Weber mit einem (haltbaren) Fernschuss zum 1:1-Ausgleich (47'). Jetzt hatten wir begriffen, dass Distanzschüsse ein gutes Mittel sind, Torgefahr zu erzeugen. Paul Riedl nahm jetzt richtig Fahrt auf und seine scharfe Eingabe verwandelte Willi Terpe zu unserer 2:1-Führung (52'). Spätestens der Ausgleichstreffer setzte neue Kräfte frei. Wir zeigten jetzt eine läuferisch starke und engagierte Leistung und Liam Melzer verhinderte mit Großtaten mehrfach den möglichen Ausgleichstreffer. Andererseits verfehlten zwei, drei Fernschüsse von uns nur knapp das Gästetor, so dass es letztendlich bei dem 2:1-Heimerfolg blieb.

Es war eine richtig gute geschlossene Mannschaftsleistung, in der alle Spieler endlich mal ihr Potential auf den Platz brachten. Leider war es aufgrund des Spielverlaufs wieder nicht möglich, den jüngeren Spielern Einsatzzeiten zu geben, aber sie schätzten selbst ein, dass sie gegen die körperlich überlegenen Gäste schlechte Karten gehabt hätten.
StF

Sv Alemannia Geithain - SG Fockendorf/Serbitz/Borna    2:2 (2:1)

(09.11.2022) Mit Unterstützung von Willi Terpe, Paul Koch und Manuel Maruscke fuhren wir mit einem Punkt nach Hause. Ohne die drei Bornaer Spieler hätte das wohl nicht geklappt, da wir mit Robin Weber und teilweise Lukas Koch zwei Stammspieler ersetzen mussten und Paul Riedl heute ins Abwehrzentrum rückte.

Allerdings liefen wir gegen den Tabellenletzten zweimal einem Rückstand hinterher. Die kleinen wenigen und ballsicheren Geithainer Angreifer sahen auf Kunstrasen spielstärker aus. In der 13. min entwischte Bracklow und brachte die Einheimischen zum ersten Mal in Führung. Erfreulicherweise konnte Paul Koch quasi im Gegenangriff mit einer schönen Einzelaktion inkl. platziertem Schuss sofort egalisieren (14'). Mit unserem kraftaufwendigem Spiel konnten wir allerdings keine großen Akzente setzen. Entweder waren die Versuche, unsere Stürmer anzuspielen, zu ungenau oder wir verpassten es mal aus der zweiten Reihe abzuziehen. Wir trafen die falschen Entscheidungen und die Geithainer Abwehr hatte vieles unter Kontrolle. In einer unübersichtlich Aktion vor unserem Tor bekamen wir den Ball nicht geklärt, aber Bracklow im dritten Versuch den Ball zum 1:2-Pausenstand in unser Netz (25').
Das Spielgeschehen änderte sich auch nach der Pause nicht wirklich. Lediglich eine schöne Ecke von Rico Heyne konnte Paul Koch mit einer gekonnten Direktabnahme zum 2:2-Endstand in die Geithainer Maschen setzen  (43'). Da auf beiden Seiten je ein Aluminiumtreffer zu verzeichnen war, war der Spielausgang letztendlich gerecht. Für unsere jüngereren Spieler reichte es dieses Mal lediglich zu Kurzeinsätzen, aber den einen Punkt wollten wir schon mitnehmen und da mussten die älteren Spieler ran.
StF

SG Fockendorf/Serbitz/Borna - Sv 1863 Belgershain   0:8 (0:5)

(10.10.22) Erneut ohne Unterstützung aus Borna (wegen Klassenfahrt) waren unsere Jüngsten wieder gefordert. Leider trafen wir heute auf einen Gegner, der uns in Sachen Kondition, Schnelligkeit und Spielvermögen unsere Grenzen aufzeigte und auch noch ziemlich gleichmäßig besetzt war. Bei einigen unserer Spielern lässt aber auch die Zweikampfführung zu Wünschen übrig. Und: Wir müssen trotz allem versuchen, die jüngeren Spieler mitzunehmen!

Schon nach 4 min. wurde Kretzschmer in unser entblößtes Abwehrzentrum geschickt und ließ sich allein vor Liam Melzer die Chance auf das 0:1 nicht entgehen. In der 8 min. erhöhte Walcher auf 0:2 und setzte in der 17. min. gleich noch das 0:3 drauf. Statt sich erst einmal defensiv zu stabiliseren und die Abwehrarbeit zu verstärken, versuchten wir es mit Einzelaktionen, blieben irgendwann hängen und kassierten Gegenstöße und -treffer. Ein Eigentor(?) in der 34. min. und ein satter Schuss von Kluge in der 34 min. brachten den 0:5-Pausenstand für Belgershain.
Die Kabinenansprache auf Schadensbegrenzung kam wohl nicht richtig an, denn zwischen der 40. und 44. Minute kassierten wir drei weitere Gegentore. Erneut war die Abwehrmitte nach einem Vorstoß von Lukas Koch nicht besetzt und Walcher marschierte mühelos Richtung Tor und erzielte seinen dritten Treffer (40'). Die nächsten beiden Tore gingen auf das Konto von Grimm, der auf 0:8 erhöhte, wobei der letzte Treffer durchaus zu verhindern gewesen wäre, wenn sich Liam Melzer getraut hätte, dem langen Pass entgegen zu gehen. Andererseits hat Liam mit ein paar guten Taten weitere Gegentreffer verhindert. Das Beste an dem Spiel war wohl, dass in den letzten 25 Minuten keine weiteren Tore fielen und es nicht zweistellig wurde.

StF

SG Kohren-Sahlis/Gnandstein/Frohburg - SG Fockendorf/Serbitz/Borna    3:1 (0:1)

(04.10.22) Zum ersten Mal hatten wir alle Spieler an Bord, so dass wir keine Unterstützung vom Bornaer Sv brauchten - zumindest quantitativ. Allerdings konnten die neuen C-Jugend-Spieler erwartungsgemäß noch keine großen Akzente setzen, d.h. die älteren Spieler müssen sie mit bisschen Feingefühl führen. Da müssen wir hinkommen!

Zum Spiel: Der Gastgeber übernahm sofort das Spielgeschehen, kreiierte einige, hochklassige Chancen, aber zeigte glücklicherweise auch einige Abschlussschwächen. Bei unserem gefühlt ersten Gegenangriff, spielte Leonhard Sommer den Ball an Torwart Klick vorbei, wurde vom Torwart zu Fall gebracht und Rico Heyne verwandelte den Foulstrafstoß zum 0:1. Die Gastgeber blieben weiter am Drücker, aber ohne Torerfolg. Teils half das Aluminium, teils konnten wir mit großem Einsatz die Distanzschüsse abblocken und Liam Melzer war zur Not auch zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel brachten die Hausherren frische Kräfte und kurz nach Wiederanpfiff landete ein Flachschuss von Voigt neben dem langen Pfosten zum 1:1 in unserem Tor (37'). Der Druck der Platzbesitzer blieb hoch und die vorrübergehenden Ausfälle von Lukas Lengowski und Robin Weber spielten ihnen noch in die Karten. Mit einem schönen Schuss neben den kurzen Pfosten brachte Märten die seinen 2:1 in Front (54'). In der Folgezeit half uns auch wieder mehrfach das Aluminium. Ein großes Solo von Rico Heyne kratzte ein Spieler der Gastgeber spektakulär von der Linie und verhinderte somit den Ausgleich. In der Schlussminute musste Liam Melzer noch einmal den Ball aus unserem Tor holen, was den 3:1-Endstand bedeutete.

Die Gastgeber waren ausgeglichener besetzt und auch körperlich überlegen, aber unsere Truppe hat eine starke kämpferische Leistung gezeigt, so dass der Heimsieg einerseits in Ordnung geht, wir aber andererseits auch nicht enttäuscht haben. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte D-Jugend-Spieler Leo Sommer, was nicht unerwähnt bleiben darf. Weiter geht's!
StF

SG Fockendorf/Serbitz/Borna - Röthaer Sv    4:3 (2:2)

(25.09.22) Heute mussten wir die Mannschaft erheblich umstellen und uns mit Leonhard Sommer und Paul Wolf auch noch mit zwei D-Jugend-Spielern verstärken. Robin Weber stand in der Abwehr souverän und Paul Koch zeigte eine starke Leistung auf der Linksverteidiger-Position. Aber die jungen Röthaer präsentierten sich als starker Gegner und machten unserem Mittelfeld das Leben schwer. Somit gelang es heute nicht, wie geplant im Mitteldfeld das Spiel an uns zu reißen.
Ärgerlich ist der erneute Rückstand gleich zu Spielbeginn. Ein haltbarer Freistoß von König landete schon nach 5 min. in unserem Netz - der dritte Rückstand im dritten Spiel. Nach einem Eckstoß gelang uns unter Mithilfe eines Röthaer Spielers das glückliche 1:1 (16'). Als König nach einem Abwehrfehler die erneute 1:2-Gästeführung besorgte (25'), war die Stimmung kurzzeitig schlecht. Immerhin konnte Lukas Lengowski noch vor der Halbzeit den 2:2-Ausgleich besorgen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eine Partie auf Augenhöhe. Chancen auf beiden Seiten blieben jedoch ungenutzt. Nach einem Eckstoß von Anton Petzold war Lukas Lengowski mit dem Kopf zur Stelle, doch Röthas Keeper Gorecki konnte zunächst parieren. Im Nachsetzen spitzelte Lukas den Ball aber noch zu unserer erstmaligen Führung ins Netz (43'). Die Freude wehrte nur kurz. Einen zu kurzen Rückpass erlief Wöllzenmüller und besorgte postwendend den 3:3-Ausgleich (46'). Unsere Fernschussversuche verfehlten das Ziel und Rötha verpasste die ein oder andere gefährliche Eingabe, so dass es nach einer gerechten Punkteteilung aus sah. In der Schlussminute trat Rico Heyne noch einmal an und konnte sein Solo mit dem 4:3-Siegtreffer krönen. Ein schweres Stück Arbeit endete mit einem glücklichen, nicht unbedingt verdienten Heimsieg. Aber die drei Punkte nehmen wir gerne mit.
StF

SG Klinga/Großsteinberg - SG Fockendorf/Serbitz/Borna    3:6 (1:3)

(23.09.22) Unsere Jungs waren richtig gut drauf, auch wenn wir erstmal einen Konter zum 0:1 durch den pfeilschnellen Köhler wegstecken mussten (2'). Zunächst kamen die Zuspiele in die Tiefe nicht an, aber mit einem feinen Schuss in den Winkel besorgte Paul Riedl das 1:1 (17'). Jetzt standen wir auch sicherer und bekamen langsam das Spiel unter Kontrolle. Das nutzte Paul mit seinem zweiten Treffer und brachte uns in Führung (29'). Der Ball lief ziemlich gut, auch hinten rum, und beim Gastgeber ging nach vorn nicht mehr viel. Kurz vorm Pausenpfiff besorgte Rico Heyne noch das 1:3 (34') und wir fühlten uns auf der Siegerstrasse.
Nach dem Wiederanpfiff störte allerdings erneut Köhler unsere Zufriedenheit und verkürzte auf 2:3 (39'), auch wenn das Zuspiel auf ihn stark abseitsverdächtig war. Mit einer energischen Antritt stellte Rico kurz darauf wieder den Zwei-Tore-Abstand zum 2:4 her (43'). Als wenig später Lukas Lengowski einen abgefälschten Ball erlief und auf 2:5 erhöhte (49'), deutete sich an, dass wir als Sieger vom Platz gehen könnten. Nur wenige Minuten später baute Rico Heyne mit seinem dritten Treffer auf 2:6 aus (52'). Der haltbare Freistoßtreffer von Taubert war dann nur noch ein Schönheitsfehler (60').
Mit einem souveränen Abwehrchef, Lukas Koch, der mir sehr gutem Auge und Stellungsspiel viele Angriffe der Gastgeber abfing und einem starken Mittelfeld, war es eine temporeiche, gut anzusehende Partie. Gefallen konnte auch Franz Krabbes, mit gutem Spielverständnis und guter Schnelligkeit. Der Rest der Truppe brachte eine solide Leistung, so dass der Auswärtssieg völlig in Odrnung ging.
StF

SG Fockendorf/Serbitz/Borna - Bornaer Sv II    1:4 (1:3)

(23.09.22) Nach mehreren Monaten Pause und ohne Vorbereitungsspiel gingen wir ins Derby und verschliefen wie so oft die Anfangsphase. Nach drei schnellen Treffern von Adrian Franke (5'), Til Gründler (8') und Lucien Fischer (9') sah es nach einer Katastrophe aus. Aber danach fingen wir uns und Rico Heyne und Lucas Koch tauschten ihre Positionen. Das brachte Entlastung für die Abwehr und auch mehr Offensivkraft. Trotzdem mussten wir nach zu zögerlichem Abwehrverhalten noch das 0:4 durch Lucien Fischer (32') hinnehmen. Mit einer Energieleistung konnte Rico Heyne aber auf 1:4 verkürzen (35'), was auch der Pausenstand war.
Nach dem Wechsel kamen wir besser ins Spiel, ohne jedoch alle Chancen der Bornaer verhindern zu können. Da half auch mal das Alu mit. Andererseits trafen wir mit einem Freistoß auch die Querlatte, weitere gingen knapp vorbei. Unterm Strich hätten auf beiden Seite weitere Tore fallen können, aber es blieb bei einer torlosen zweiten Halbzeit. Mit dem Schlusspfiff hätte unser Jüngster, Paul Wolf, mit einem Kopfball fast noch einen zweiten Treffer für uns erzielen können.
StF

Fußnote

Wir haben das Herz in die Hose genommen.
Marcel Heller


Sponsoren
Autoservice Tietze
Bitburger Braugruppe
Böhm Anlagenbau
R+V Generalagentur Altenburg
Böhm Anlagenbau
Böhm Anlagenbau
Facebook
Facebook