Die C-Junioren (SG Fockendorf/Serbitz-Thräna/Borna)

Saison 2022/2023 - 1. Kreisliga A, Muldental / Leipziger Land

Ergebnisse D-Junioren

Betreuer:

Steffen Fleischer, Steffen Heyne, Maik Koch, André Petzold

Trainingszeit (Stand 12.09.2022):

Dienstag, 17.00 Uhr, Hermann-Schreiber-Stadion Fockendorf 
Donnerstag, 17.00 Uhr,
Sportplatz an der B93 Serbitz

Spielberichte:

SG Kohren-Sahlis/Gnandstein/Frohburg - SG Fockendorf/Serbitz/Borna    3:1 (0:1)

(04.10.22) Zum ersten Mal hatten wir alle Spieler an Bord, so dass wir keine Unterstützung vom Bornaer Sv brauchten - zumindest quantitativ. Allerdings konnten die neuen C-Jugend-Spieler erwartungsgemäß noch keine großen Akzente setzen, d.h. die älteren Spieler müssen sie mit bisschen Feingefühl führen. Da müssen wir hinkommen!

Zum Spiel: Der Gastgeber übernahm sofort das Spielgeschehen, kreiierte einige, hochklassige Chancen, aber zeigte glücklicherweise auch einige Abschlussschwächen. Bei unserem gefühlt ersten Gegenangriff, spielte Leonhard Sommer den Ball an Torwart Klick vorbei, wurde vom Torwart zu Fall gebracht und Rico Heyne verwandelte den Foulstrafstoß zum 0:1. Die Gastgeber blieben weiter am Drücker, aber ohne Torerfolg. Teils half das Aluminium, teils konnten wir mit großem Einsatz die Distanzschüsse abblocken und Liam Melzer war zur Not auch zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel brachten die Hausherren frische Kräfte und kurz nach Wiederanpfiff landete ein Flachschuss von Voigt neben dem langen Pfosten zum 1:1 in unserem Tor (37'). Der Druck der Platzbesitzer blieb hoch und die vorrübergehenden Ausfälle von Lukas Lengowski und Robin Weber spielten ihnen noch in die Karten. Mit einem schönen Schuss neben den kurzen Pfosten brachte Märten die seinen 2:1 in Front (54'). In der Folgezeit half uns auch wieder mehrfach das Aluminium. Ein großes Solo von Rico Heyne kratzte ein Spieler der Gastgeber spektakulär von der Linie und verhinderte somit den Ausgleich. In der Schlussminute musste Liam Melzer noch einmal den Ball aus unserem Tor holen, was den 3:1-Endstand bedeutete.

Die Gastgeber waren ausgeglichener besetzt und auch körperlich überlegen, aber unsere Truppe hat eine starke kämpferische Leistung gezeigt, so dass der Heimsieg einerseits in Ordnung geht, wir aber andererseits auch nicht enttäuscht haben. Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte D-Jugend-Spieler Leo Sommer, was nicht unerwähnt bleiben darf. Weiter geht's!
StF

SG Fockendorf/Serbitz/Borna - Röthaer Sv    4:3 (2:2)

(25.09.22) Heute mussten wir die Mannschaft erheblich umstellen und uns mit Leonhard Sommer und Paul Wolf auch noch mit zwei D-Jugend-Spielern verstärken. Robin Weber stand in der Abwehr souverän und Paul Koch zeigte eine starke Leistung auf der Linksverteidiger-Position. Aber die jungen Röthaer präsentierten sich als starker Gegner und machten unserem Mittelfeld das Leben schwer. Somit gelang es heute nicht, wie geplant im Mitteldfeld das Spiel an uns zu reißen.
Ärgerlich ist der erneute Rückstand gleich zu Spielbeginn. Ein haltbarer Freistoß von König landete schon nach 5 min. in unserem Netz - der dritte Rückstand im dritten Spiel. Nach einem Eckstoß gelang uns unter Mithilfe eines Röthaer Spielers das glückliche 1:1 (16'). Als König nach einem Abwehrfehler die erneute 1:2-Gästeführung besorgte (25'), war die Stimmung kurzzeitig schlecht. Immerhin konnte Lukas Lengowski noch vor der Halbzeit den 2:2-Ausgleich besorgen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eine Partie auf Augenhöhe. Chancen auf beiden Seiten blieben jedoch ungenutzt. Nach einem Eckstoß von Anton Petzold war Lukas Lengowski mit dem Kopf zur Stelle, doch Röthas Keeper Gorecki konnte zunächst parieren. Im Nachsetzen spitzelte Lukas den Ball aber noch zu unserer erstmaligen Führung ins Netz (43'). Die Freude wehrte nur kurz. Einen zu kurzen Rückpass erlief Wöllzenmüller und besorgte postwendend den 3:3-Ausgleich (46'). Unsere Fernschussversuche verfehlten das Ziel und Rötha verpasste die ein oder andere gefährliche Eingabe, so dass es nach einer gerechten Punkteteilung aus sah. In der Schlussminute trat Rico Heyne noch einmal an und konnte sein Solo mit dem 4:3-Siegtreffer krönen. Ein schweres Stück Arbeit endete mit einem glücklichen, nicht unbedingt verdienten Heimsieg. Aber die drei Punkte nehmen wir gerne mit.
StF

SG Klinga/Großsteinberg - SG Fockendorf/Serbitz/Borna    3:6 (1:3)

(23.09.22) Unsere Jungs waren richtig gut drauf, auch wenn wir erstmal einen Konter zum 0:1 durch den pfeilschnellen Köhler wegstecken mussten (2'). Zunächst kamen die Zuspiele in die Tiefe nicht an, aber mit einem feinen Schuss in den Winkel besorgte Paul Riedl das 1:1 (17'). Jetzt standen wir auch sicherer und bekamen langsam das Spiel unter Kontrolle. Das nutzte Paul mit seinem zweiten Treffer und brachte uns in Führung (29'). Der Ball lief ziemlich gut, auch hinten rum, und beim Gastgeber ging nach vorn nicht mehr viel. Kurz vorm Pausenpfiff besorgte Rico Heyne noch das 1:3 (34') und wir fühlten uns auf der Siegerstrasse.
Nach dem Wiederanpfiff störte allerdings erneut Köhler unsere Zufriedenheit und verkürzte auf 2:3 (39'), auch wenn das Zuspiel auf ihn stark abseitsverdächtig war. Mit einer energischen Antritt stellte Rico kurz darauf wieder den Zwei-Tore-Abstand zum 2:4 her (43'). Als wenig später Lukas Lengowski einen abgefälschten Ball erlief und auf 2:5 erhöhte (49'), deutete sich an, dass wir als Sieger vom Platz gehen könnten. Nur wenige Minuten später baute Rico Heyne mit seinem dritten Treffer auf 2:6 aus (52'). Der haltbare Freistoßtreffer von Taubert war dann nur noch ein Schönheitsfehler (60').
Mit einem souveränen Abwehrchef, Lukas Koch, der mir sehr gutem Auge und Stellungsspiel viele Angriffe der Gastgeber abfing und einem starken Mittelfeld, war es eine temporeiche, gut anzusehende Partie. Gefallen konnte auch Franz Krabbes, mit gutem Spielverständnis und guter Schnelligkeit. Der Rest der Truppe brachte eine solide Leistung, so dass der Auswärtssieg völlig in Odrnung ging.
StF

SG Fockendorf/Serbitz/Borna - Bornaer Sv II    1:4 (1:3)

(23.09.22) Nach mehreren Monaten Pause und ohne Vorbereitungsspiel gingen wir ins Derby und verschliefen wie so oft die Anfangsphase. Nach drei schnellen Treffern von Adrian Franke (5'), Til Gründler (8') und Lucien Fischer (9') sah es nach einer Katastrophe aus. Aber danach fingen wir uns und Rico Heyne und Lucas Koch tauschten ihre Positionen. Das brachte Entlastung für die Abwehr und auch mehr Offensivkraft. Trotzdem mussten wir nach zu zögerlichem Abwehrverhalten noch das 0:4 durch Lucien Fischer (32') hinnehmen. Mit einer Energieleistung konnte Rico Heyne aber auf 1:4 verkürzen (35'), was auch der Pausenstand war.
Nach dem Wechsel kamen wir besser ins Spiel, ohne jedoch alle Chancen der Bornaer verhindern zu können. Da half auch mal das Alu mit. Andererseits trafen wir mit einem Freistoß auch die Querlatte, weitere gingen knapp vorbei. Unterm Strich hätten auf beiden Seite weitere Tore fallen können, aber es blieb bei einer torlosen zweiten Halbzeit. Mit dem Schlusspfiff hätte unser Jüngster, Paul Wolf, mit einem Kopfball fast noch einen zweiten Treffer für uns erzielen können.
StF

Fußnote

Wir haben das Herz in die Hose genommen.
Marcel Heller


Sponsoren
Autoservice Tietze
Bitburger Braugruppe
Böhm Anlagenbau
R+V Generalagentur Altenburg
Böhm Anlagenbau
Böhm Anlagenbau
Facebook
Facebook